Keramikhandwerk in Boles³awiec (Bunzlau)

Die StreckeGörlitz oder Niesky - Boles³awiec

Art der Reise

Anzahl der km: 4km
Ausflugstipp: zu Fuß
Schwierigkeit: ein einfacher Ausflug (im Flachland)
Touristengebiet: Boleslawiecki

Touristische Besonderheiten

Baden:Wasserpark in Boles³awiec - Orka Das Objekt ist von Montag bis Freitag von 6:30 bis 22 Uhr, Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten können möglicherweise aus organisatorischen Gründen abweichen (Sportfeste, Jahreszeiten, Urlaub). Eine Preisliste finden Sie unter folgenden Adressen: http://boleslawiec.eu/orka/index.php http://www.mosir.boleslawiec.pl/    
Weitere Attraktionen:Keramikmuseum, Mickiewicz Str. 13., die Dauerausstellung ist geöffnet: Dienstag - Sonnabend von 10 bis 16 Uhr, Sonntag von 11 bis 16 Uhr. http://muzeum.boleslawiec.net/pl/site Keramikwerke, Koœciuszki Str. 11 www.ceramicboleslawiec.com.pl/    

Weitere Informationen

Verkehrsverbindungen: Mit Zug: Görlitz oder Niesky - Boles³awiec; Mit Auto: A4 Grenzübergang Görlitz - Boles³awiec
Parken: Kostenlose Parkplätze befinden sich hinter dem Marktplatz am Pi³sudskiego-Platz, Asnyka-Straße, Staszica und Ga³czyñskiego http://www.bolec.info/
Verpflegung: Restaurants, Pizzerien und Bars im Stadtzentrum auf dem Marktplatz http://www.cylex.pl/boles³awiec/gastronomia.html http://www.cylex.pl/boles³awiec/gastronomia.html

Sehenswertes mit Wegbeschreibung

Der Bezirk Boles³awiec liegt im südwestlichen Teil der Niederschlesischen Woiwodschaft und ist deren zweitgrößter Kreis. An sein Gebiet grenzt die Woiwodschaft Lebus. Der Bezirk Boles³awiec befindet sich in der Nähe der Staatsgrenzen zu Tschechien und Deutschland an der historischen Kreuzung, die Ost- und Westeuropa mit Skandinavien und Südeuropa verbindet. Fast die Hälfte des Territoriums des Landkreises ist von Wald bedeckt, der dessen wirtschaftlichen und landschaftlichen Charakter prägt.

Das administrative Zentrum des Bezirkes Boles³awiec ist die Stadt Boles³awiec (Bunzlau), die in ihrer Geschichte die Rolle eines wichtigen wirtschaftlichen und administrativen Zentrums ausfüllte. Auch heute befindet sich hier die Kreisbehörde. Die Stadt war schon zu Beginn des 13. Jahrhunderts als Kastellanverwaltung (Burgbezirke im mittelalterlichen Polen) bekannt. Dank seiner Lage auf der Hauptverkehrsachse Wróclaw - Dresden an der Furt über den Fluss Bobr (Bober) bot sie günstige Bedingungen für die Entwicklung von Handwerk und Handel. Das Stadtrecht erhielt Boles³awiec bereits im 13. Jahrhundert. Bis zum Jahr 1392 gehörte sie zum Fürstentum Svídnicko-Javorski. Nach dem Tod von Fürstin Agens und deren letzten Willen fiel die Stadt mit dem gesamten Gebiet erst unter die Regierung von Böhmen und später bis 1526 unter die Habsburger. Ab dem Jahr 1742 wurde es von Preußen besetzt. In Boles³awiec entwickelte sich über die Jahrhunderte die Web- und Keramikindustrie sowie weiteres Handwerk. Den Reichtum der Bewohner bezeugt eine eindrucksvolle Stadtbebauung.

Der Zweite Weltkrieg verursachte in der Stadt enorme Schäden. Von den starken Zerstörungen blieben nur wenige Gebäude, wie das spätgotische Rathaus, die Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt sowie die Kirche des St. Nicholas im gleichen Stil verschont.

Karte:

http://www.planmiasta.net/boleslawiec/

 

Wegbeschreibung:

Das Keramikmuseum wurde offiziell im Juni 1967 gegründet, aber die Museumsaktivitäten zur Geschichte der Stadt und ihrer Tradition reichen bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurück. Die erste ständige Ausstellung wurde 1908 eröffnet, aus welcher das spätere Museum hervorging.

Die Tradition der Keramikherstellung in Boles³awiec (Bunzlau) beginnt im 12. Jahrhundert, als hier Lagerstätten des für die Produktion erforderlichen Kaolin (weiße Tonerde) entdeckt wurden. Das Keramikhandwerk hat Jahrhunderte überdauert und bildete eine bedeutende Einnahmequelle für die Bewohner der Stadt. In dieser Tradition steht auch der heutige keramische Betrieb "Boles³awiec", der handgemaltes Tisch- und Küchengeschirr produziert. Auf dem Betriebsgelände bietet ein Geschäft die wunderschönen keramischen Erzeugnisse zum Verkauf an. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7- 18 Uhr, Sonnabend von 7-15 Uhr und Sonntag von 9-16 Uhr.

www.um.boleslawiec.pl/