Sychrov - ein romantisches Märchenschloss

Die StreckeSychrov (Schloss) - Schlosspark - Flusstal Mohelka und zurück

Art der Reise

Anzahl der km: 4km
Ausflugstipp: zu Fuß
Schwierigkeit: ein einfacher Ausflug (im Flachland)
Touristengebiet: Jizerské hory

Touristische Besonderheiten

Burg / Schloss:

Touristische Besonderheiten: Schloss Sychrov - geöffnet: Januar - März 10:00 - 14:00 Uhr; April 9:00 - 15:30 Uhr; Mai - August 9:00 - 16:30 Uhr; September - Oktober 9:00 - 15:30 Uhr; November - Dezember 10:00 -14:00 Uhr.   Web: www.zamek-sychrov.cz

Weitere Informationen

Verkehrsverbindungen: Mit Zug: Zittau - Liberec - Turnov (Haltestelle Sychrov, ca. 2 km Fußweg) Mit Auto: Zittau - Liberec - Turnov (beim Dorf Husa rechts abbiegen)
Parken: Direkt vor dem Schloss gibt es gebührenpflichtige Parkplätze.
Verpflegung: berühmt ist das Schloss-Restaurant; Erfrischung auch im Büfett direkt im Schloss sowie weiteren Möglichkeiten auf dem Parkplatz und in der Nähe.

Sehenswertes mit Wegbeschreibung

Sychrov - Eines der romantischen tschechischen Schlösser, dass sich in einer wunderschönen Landschaft am Rande des unteren Jeschken und des Böhmischen Paradieses befindet. Das Schloss wurde auf dem alten Festungsgelände der königlichen Kammer aus dem 15. Jahrhundert gegründet. Zu Glanz und Ruhm kam es erst im 19. Jahrhundert durch das alte französische Geschlecht der Familie Rohan aus der Bretagne. Nach ihrer Abreise aus Frankreich im Jahr 1820 erwarb der Fürst Karel Alain Gabriel Rohan das Schloss. Familie von Rohan hat in den Jahren 1847 - 1862 das ursprüngliche Barockschloss mit Hilfe der Architekten F. Bayer, B. Grueber und J. Pruvot im Geist romantischer Vorbilder im neugotischen Stil repräsentativ umgestalten lassen. Die Zimmer des Schlosses sind mit einzigartigen Holzschnitten der lokalen Handwerker Busek und seinem Sohn Dominic ausgeschmückt, am  Interieur beteiligten sich jedoch auch Maler aus Prag. Berühmt ist die einzigartige Sammlung von 250 Porträtsgemälden von Vorfahren der Rohans, welche eine der größten Porträtsammlungen in Böhmen/Tschechien ist.

In den Jahren 1834-35 hielten sich auch der französische König Karl X. und im Jahre 1866 der österreichische Kaiser Franz Josef I. in Sychrov auf. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Rohan-Schloss beschlagnahmt und im Jahr 1950 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Interessant ist auch, dass Sychrov einer der Orte ist, wo nach verschiedenen Spekulationen das berühmte Bernsteinzimmer versteckt sein könnte, welches während des zweiten Weltkrieges verloren ging.

Berühmt ist auch der Sychrover Schlosspark mit einer Fläche von 26 Hektar, der von Fürst Karel Alain Rohan im Jahre 1820 angelegt wurde. Der Park gliedert sich in drei räumliche Hauptachsen, die von der Vorderseite des Schlosses ihren Ausgang nehmen. Die Zufahrt ist mit einer Eichenallee gesäumt und zur rechten Seite befinden sich eine Reihe seltener Pflanzen und Bäume. Hinter einem Zaun folgt ein Weg der schönen Lindenallee namens Rohanka, die das Schlossgelände mit dem Umland verbindet.

An den Park schließt sich das malerische Tal des Flusses Mohelka an. Interessant ist die künstliche Ruine Arthurs Burg, durch deren Tor die Straße zum Fluss führt. Direkt im Park gibt es eine Reihe romantischer Bauten, wie den Wasserturm, die neu rekonstruierte Orangerie, mehrere Brunnen, ein Holzhäuschen und die Aussichtsterrasse mit Säule. Das gesamte Parkgebiet wird von einem Eisenzaun umfriedet und im südlichen Teil der Parkmauer sogar mit Zinnen und Bastionen umgeben.

Neben den Besichtigungsbereichen des Schlosses und Spaziergängen im Park (wunderschön zu allen Jahreszeiten) werden auf Sychrov weitere attraktive Ausstellungsexponate angeboten: Schlossaquarien mit Süßwasserfischen im unterirdischen Teil des Schlosses oder die Schatzkammer mit eine Ausstellung von Skulpturen und Schmuck aus Edelmetall des Juwelieres Franz Khynl. Sychrov ist noch für weitere Attraktionen berühmt, wie Nachtspaziergänge, Kutschfahrten durch den Park, die Ausstellung der Raubvögel und Eulen, die Vorführungen der Falken, alte Handwerke, Konzerte und anderes.

Die Umgebung von Sychrov ist traditionell bekannt für seine Obstbau. Im Herbst ist daher auch eine Kiste mit hiesigen Äpfeln ein gutes Andenken an den Schlossbesuch.